Kaufleute für Versicherungen und Finanzen

Beschreibung

Der Arbeitsplatz als Kauffrau/Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen (KVF)

Brandneu! Die bei uns kurz VT genannte Ausbildung zur Kauffrau / zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen ist zum August 2022 komplett neu aufgestellt worden. Mit Beginn Ihrer Ausbildung starten Sie in eine spannende, flexible und innovative Berufswelt.

Was erwartet Sie?

Neben den praktischen Erfahrungen in Ihrem Ausbildungsbetrieb erlernen Sie bei uns am Rudolf Rempel Berufskolleg an zwei Tagen in der Woche das fachliche „Handwerkszeug“ um in der Kundenberatung mit individuellen Produktlösungen zu glänzen. Sie ermitteln den Kundenbedarf in verschiedenen Bereichen und erstellen maßgeschneiderte Angebote. Hierbei beachten Sie die rechtlichen und fachlichen Anforderungen und schaffen für den Kunden – auch durch die Gestaltung einer perfekten Beratungsatmosphäre - so einen bleibenden Mehrwert.

Natürlich nutzen Sie hierbei digitale Hilfsmittel und arbeiten in Teamarbeit. Sie lernen die Grundlagen des Projektmanagement und können so kolaborativ auch komplexe Aufgabestellungen erfolgreich meistern. Die Nachhaltigkeit Ihrer Lösungen ist hierbei stets von großem Interesse.

Die Ausbildungszeit beträgt in der Regel 3 Jahre. Ihre persönliche Ausbildungsdauer ergibt sich aus dem Ausbildungsvertrag. Sie kann unter bestimmten Voraussetzungen auch von Beginn an verkürzt werden. Auf Antrag bei der IHK ist eine vorzeitige Prüfung auch nach dem Ausbildungsbeginn möglich.

Sie sind neugierig auf diesen modernen Ausbildungsberuf geworden? Kontaktieren Sie uns gerne!

Inhaltliche Gliederung:

Die Neuordnung des Berufsbildes strukturiert die Ausbildung zunächst in 6 Lernfelder. Diese leiten sich aus den wichtigsten Kundenwünschen ab, den Kundenbedarfsfeldern:

  • Wohnen und Wohneigentum absichern
  • Berufsausübung und Freizeitgestaltung absichern
  • Mobilität und Reisen absichern
  • Gesundheit fördern, Krankheit und Pflege absichern
  • Für das Alter vorsorgen und Vermögen bilden
  • Einkommen absichern und Hinterbliebene versorgen

Weitere 7 Lernfelder vermitteln Ihnen Kompetenzen in der Kundenberatung, Grundlagen der Buchhaltung und Agentursteuerung, wirtschaftspolitische Grundlagen und die Nutzung digitaler Werkzeuge zur effizienten Bewältigung komplexer Aufgabenstellungen.

Im Rahmen Ihrer schulischen Ausbildung erlernen Sie ganzheitliche und kundenorientierte Kompetenzen, die Ihnen einen Mehrwert für die Arbeit in der Praxis liefern.

Welche Aufnahmevoraussetzungen müssen erfüllt sein?

Aufgenommen in die Berufsschule werden Auszubildende mit einem entsprechenden Ausbildungsvertrag.
Die Anmeldung erfolgt über die Ausbildungsbetriebe.
Nach dem Berufsbildungsgesetz ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die Unternehmen verlangen jedoch in der Regel mindestens den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife).

Welche Abschlüsse/Berechtigungen können erworben werden?

  • Nach erfolgreichem Abschluss des Berufskollegs erhalten Sie den Berufsschulabschluss für den Ausbildungsberuf entweder in der Fachrichtung Versicherungen oder in der Fachrichtung Finanzen.
  • Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer sind Sie „Kauffrau/Kaufmann für Versicherungen und Finanzen“.
  • Wenn Sie bereits über den schulischen Teil der Fachhochschulreife verfügen, erwerben Sie mit ihrer Ausbildung die volle Fachhochschulreife.
  • Der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) kann erworben werden, wenn die notwendigen Englisch-Kenntnisse nachgewiesen werden und der Berufsschulabschluss mit einer Durchschnittsnote von mindestens 3,0 erworben wird.

Wie ist der Bildungsgang organisiert?

Unterrichtsfächer:

  • Versicherungs- und Finanzanlagenprozesse (VFP)
  • Kundenprozesse (KP)
  • Wirtschafts- und Sozialprozesse (WSP)
  • Fremdsprachliche Kommunikation (Englisch)
  • Deutsch / Kommunikation
  • Religionslehre
  • Politik / Gesellschaftslehre
  • Sport / Gesundheitsförderung
  • Datenverarbeitung

CLIL:

  • In den Unterrichtsfächern Geschäftsprozesse und Schadenmanagement erfolgt eine praxisnahe Verwendung von berufsspezifischen Fachbegriffen in mehreren Fremdsprachen (insbesondere Englisch, ggf. auch Spanisch, Polnisch, Russisch).

    Dauer:

  • Drei Jahre.
  • Eine Verkürzung ist bei entsprechender schulischer Vorbildung oder guten Leistungen in Schule und Betrieb möglich. Ein Antrag auf Verkürzung muss bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) gestellt werden.

Unterrichtsorganisation:

  • Der Unterricht findet in Teilzeitform, an zwei Tagen in der Woche statt.
  • Es werden 12 Std. Unterricht pro Woche erteilt.

Lernortkooperation

Zur Vertiefung des theoretischen gelernten Fachwissens veranstaltet das Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft OWL e. V. in Zusammenarbeit mit dem Rudolf-Rempel-Berufskolleg regelmäßig Lernortkooperationen. Diese Veranstaltungen sind inhaltlich und didaktisch auf den Lehrplan abgestimmt und werden von erfahrenen Referenten vermittelt, die nicht nur Lerninhalte festigen und vertiefen, sondern auch den Auszubildenden mit ihrem Erfahrungsschatz einen Ausblick auf den Berufsalltag nach der Ausbildung bieten. Durch moderne Präsentationsformen wird den Auszubildenden eine Erweiterung der Unterrichtsinhalte geboten, die durch einzelne praxisnahe Beispiele veranschaulicht werden. Somit wird durch die Lernortkooperation nicht nur ein Praxisbezug zum Erlernten geschaffen, sondern es entsteht auch ein aktiver Austausch bereits gesammelter beruflicher Erfahrungen der Auszubildenden mit den vorgetragenen Beispielen der Referenten. 

Die Kooperationen greifen die im Unterricht behandelten Kundenbedarfsfelder praxisnah auf. Unsere dazu Unsere dazu eingeladenen „Praktiker“ begeistern die Auszubildenden jedes Jahr mit neuen spannenden Berufseindrücken – eine große Bereicherung für alle Beteiligten. 

Für jeden Abschluss einen Anschluss: welche Bildungsangebote können angeschlossen werden?

Am Rudolf-Rempel-Berufskolleg können Sie sich nach der Berufsausbildung weiter qualifizieren.

  • In der Fachoberschule Klasse 12 können Sie in einem Jahr die Fachhochschulreife erwerben.
  • In der Fachoberschule Klasse 13 können Sie in einem Jahr das Abitur erwerben.

Beide Bildungsgänge werden in Vollzeitform angeboten.

  • In der Fachschule für Wirtschaft können Sie, in der Regel nach 3 Jahren, die Prüfung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/-in ablegen. Der Unterricht findet berufsbegleitend statt. In Kooperation mit der Fachhochschule des Mittelstandes kann diese Ausbildung auch mit einem Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft kombiniert werden.

Weitere Fort- und Weiterbildungsangebote finden Sie auf den Seiten der Weiterbildungsträger:
www.bwb-bielefeld.de
www.bow.de

Projekte

Besondere Projekte und Angebote:

Notebookklasse

Alle Auszubildenden in der Notebook-Klasse arbeiten mit ihrem eigenen bzw. betrieblichen Notebook. Die Notebooks werden in allen Fächern als Arbeitsmittel eingesetzt u. a. zum Erarbeiten und Dokumentieren von Unterrichtsinhalten, zum Recherchieren, zum Präsentieren und zum Kommunizieren. Ziel ist es, die Medienkompetenz zu fördern, zum selbständigen, eigenverantwortlichen Lernen anzuhalten und Sicherheit in der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien zu erlangen.
Teilnehmen können alle Auszubildenden, die über ein Notebook mit Windows-Betriebssystem verfügen und ihren Wunsch, in die Laptopklasse aufgenommen zu werden, mit ihrem Ausbildungsbetrieb abgesprochen haben.

Lernortkooperation

Inhaltlich und didaktisch abgestimmte Lernortkooperationsveranstaltungen zwischen dem Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft OWL e. V. und dem Rudolf-Rempel-Berufskolleg sind regelmäßig in den Unterricht eingebunden.

Ansprechpartner

Haben Sie weiteren Informations- oder Beratungsbedarf?

Bitte wenden Sie sich an die Bildungsgangleitung:
Michael Heinemann  hin@remove-this.rrbk.de
Telefon +49 521 515410

Einschulung

Neue Unterstufen der Berufsschule (Teilzeit) Montag, 07. August 2023:

Teil 1:  07:45 - 09:15 Uhr (Raumplan)

  • Industriekaufleute (Teilzeit) in Raum B411,
  • Groß- und Außenhandelskaufleute im Schüleraufenthaltsbereich,
  • Medizinische Fachangestellte im Forum und
  • Zahnmedizinische Fachangestellte im Forum.

Teil 2:  08:30 - 10:00 Uhr (Raumplan)

  • Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellte in Raum C133,
  • Sport- und Fitnesskaufleute in Raum B411,
  • Steuerfachangestellte im Schüleraufenthaltsbereich,
  • Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte in Raum A104 sowie
  • Versicherungs- und Finanzkaufleute im Forum.

Teil 3: 11:30 - 12:55 Uhr (Raumplan)

  • Fachkräfte für Lagerlogistik (Teilzeit) im Forum,
  • Fachlageristen im Forum,
  • Kaufleute im Gesundheitswesen Raum C133 und
  • Veranstaltungskaufleute Raum B411.

Teil 4: 12:10 - 13:40 Uhr (Raumplan)

  • Immobilienkaufleute im Forum,
  • Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung (Teilzeit) Raum B411 sowie
  • Personaldienstleistungskaufleute Raum A210. 

Einschulung ab Dienstag, 08. August 2023

Blockklassen

Der erste Block des neuen Schuljahres (siehe Blockplan) wird am Dienstag, 08. August 2023, im Rahmen des normalen Unterrichts eingeschult. Alle anderen Blockklassen kommen am jeweils ersten Tag des Blocks zur Schule. Die notwendigen Einschulungsinformationen werden dann in der ersten Unterrichtsstunde bekannt gegeben.

Justizfachangestellte

Die Justizfachangestellten des neuen Schuljahres werden am Dienstag, 08. Augsut 2023 eingeschult. Die Einschulung findet im Raum A111 (siehe Raumplan) ab 8:30 Uhr statt. Die notwendigen Einschulungsinformationen werden dann in der ersten Unterrichtsstunde bekannt gegeben. Im Anschluss findet der Unterricht nach dem Stundenplan statt.

Weitergeführte Klassen in Teilzeitform (Mittel-/Oberstufen):

Alle Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufenklassen der Berufsschule in Teilzeitform kommen ab Dienstag, 08. August 2023 , an ihrem jeweils ersten Berufsschultag zum normalen Unterricht. Die notwendigen Einschulungsinformationen werden dann in der ersten Unterrichtsstunde bekannt gegeben.