Kaufmännische Bildung 4.0

Lehrerfortbildung zum Thema „Digitalisierung im Rechnungswesen – Aktuelle Entwicklungen und deren Anforderungen

Teilnehmende Lehrerinnen und Lehrer des RRB an der Fortbildung “Digitalisierung im Rechnungswesen…“

 

Im Rahmen der am Rudolf-Rempel-Berufskolleg gestarteten Fortbildungsreihe „Kaufmännische Bildung 4.0 – Fit für die digitale Zukunft“ fand am 15. November 2017 eine Lehrerfortbildung zum Thema „Digitalisierung im Rechnungswesen – Aktuelle Entwicklungen und deren Anforderungen“ beim IT-Unternehmen Diamant Software GmbH & Co. KG statt.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch Frau Ramona Werner (Personalleitung) und Herrn Fabian Scarabis (Vertrieb) bekamen insgesamt 27 Lehrerinnen und Lehrer zu Beginn der Veranstaltung einen interessanten Einblick über das Produktportfolio und die Tätigkeit des in unmittelbarer Nachbarschaft ansässigen Spezialisten für Rechnungswesen- und Controlling-Lösungen. Nachdem grundlegende und in diesem Zusammenhang weitverbreitete Begrifflichkeiten wie Cloud Computing, Industrie 4.0, Internet of Things und Big Data geklärt waren, wurde sehr schnell auf die besondere Brisanz des Themas und die grundlegenden gesellschaftlichen Veränderungen, die die Digitalisierung für das Leben von Menschen mit sich bringt, eingegangen. „Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert werden“ so Angela Merkel und so auch die Überzeugung der beiden Referenten. Anhand einiger interessanter Statistiken wurde vor Augen geführt, wie rasant schnell der technologische Fortschritt in den letzten Jahren zugenommen hat. Während technologische Durchbrüche in der Vergangenheit teilweise noch einige Jahre bis Jahrzehnte dauerten, erfolgen diese in der Gegenwart deutlich schneller. Daraus folgend verändern immer neue Geschäftsmodelle ganze Branchen immer radikaler und haben dementsprechend auch enorme Auswirkungen auf die Arbeits- und Berufswelt.

Aus dieser Schlussfolgerung ergaben sich für die teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer dann auch interessante Erkenntnisse für die Fragestellung, wie sich das Berufskolleg für die Zukunft vorbereiten muss. Viele Berufsbilder verändern sich auf dramatische Weise, werden jedoch in großer Mehrzahl immer dann nicht durch Automatisierung ersetzt werden, wenn Emotionalität und persönlicher Austausch gefragt sind, so die Überzeugung der Referenten. Von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern der Zukunft werden in besonderem Maße Kompetenzen wie Problemlösefähigkeit, Kreativität, Flexibilität, Eigenverantwortung und nicht zuletzt Lernfähigkeit gefragt sein, auf die die Schule vorbereiten sollte.

Nachdem der Referent Herr Scarabis auch die Besonderheiten und Herausforderungen der Digitalisierung im Bereich des Rechnungswesens herausgestellt und anhand einiger praxisnaher Beispiele erläutert hatte, wurde nach einer kurzen Kaffeepause rege über die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Berufsschule und dessen angebotene Berufsbilder diskutiert. Am Ende der Veranstaltung waren alle Teilnehmenden von der Vielzahl an Informationen und Eindrücke angetan. Einige Lehrerinnen und Lehrer äußerten sich dahingehend, dass diese Fortbildung sie in ihrer beruflichen Praxis in Hinblick auf Aktualität der Lehrinhalte stärken würde.

 

 

22.11.2017 | Rudolf-Rempel-Berufskolleg